Drucken Shortlink

[Fotostory] iXS German Downhill Cup Bad Wildbad 2014

[Fotostory] iXS German Downhill Cup Bad Wildbad 2014

Regen, Gewitter, Hagel und nochmal Regen, das ließ die Wettervorhersage für das iXS German Downhill Cup Wochenende in Bad Wildbad verlauten. Letztendlich traf die Wettervorhersage glücklicherweise nicht zu und es bestanden erstklassige Bedingungen auf der wohl schwierigsten Strecke im diesjährigen German Downhill Cup Kalender.


Das Wetter ist aber nur ein Faktor, ein anderer Faktor ist das “Drumherum”. Gerade am Sonntag war wieder ordentlich was los und die “crowd” peitschte die Fahrer nach unten. Nachdem in der Nacht auf Sonntag die Strecke durch den leichten Regen noch besser wurde stand einem tollen Rennsonntag nichts im Weg.
Aber erstmal noch zum Samstag und dem Seeding Run. Nach einigen Stürzen im Training startete der Seeding Run ein wenig später als geplant. Was zumindest die Leistung von Benny Strasser keineswegs beeinflusste, so konnte er am Sonntag als Letzter die Strecke in Angriff nehmen. Verfolgt wurde er von Dominik Gspan und Jasper Jauch. Marcus Klausmann stürtzte im Seeding Run und musste am Sonntag als erster Elite Men starten, möglicherweise ein kleiner Vorteil?

Benny Strasser – GoPro Shot

 

In der Elite Women Klasse konnte sich Diana Marggraff an die Spitze setzen und die beste Zeit des Tages einfahren. Mit 6,8 Sekunden Abstand kam Katrin Karkhof ins Ziel, was ihr den zweiten Rang im Seeding Run einbrachte.

Liz Schwemmer
Katrin Karkhof

Pia Isabella Klopfleisch

In der Nacht auf Sonntag ließ sich der Regen auf ein erstes Gastspiel ein. Dies brachte der Strecke aber keinen Qualitätsverlust ein, sondern verbesserte die Bedingungen noch eher. Und auch die Besucher blieben vom wechselhaftem Wetter unbeindruckt und brachten wiedermal eine geniale Stimmung auf den Wildbader Sommerberg. Man kann schon fast von “alle Jahre wieder” sprechen, damit meine ich die lautstarke Unterstützung im “Steinfeld” und am “Conti gap” die, die Fahrer regelrecht nach unten trägt.

Dominik Dierich  
Hannes Janzen
Timo Weiss

Sobald die Startnummern geringer werden steigt die Stimmung und Spannung natürlich nochmals an, nicht zuletzt wenn der Lokalmatador Benny Strasser als letzter auf die Strecke geht. Leider reichte es diesesmal für Benny Strasser nicht für den ersten Rang. Im Ziel hatte er 1,315 Sekunden Rückstand auf die Zeit von Liteville Fahrer Jasper Jauch.

Jasper Jauch

 

Das Elite Men Podium setzte sich also aus folgenden Herren zusammen.

 

Benny Strasser – Jasper Jauch – Joshua Barth

Im Motorsport würde man von einem Start-Ziel-Sieg sprechen, was wohl am besten auf Diana Marggraffs Leistung zutrifft. Sie sicherte sich mit einer Zeit von 4,08 Minuten den Sieg in der Elite Women Klasse.
Katrin Karkhof – Diana Marggraff – Liz Schwemmer

Alles in allem wiedermal ein spannendes und mitreißendes GDC Wochenende in Bad Wildbad. An alle FahrerInnen die gestürtzt sind eine gute Genesung.
Ich denke ich bin nicht der Einzige der sich schon auf den iXS GDC Lauf im nächsten Jahr freut.
Vielen Dank für’s Lesen, ich hoffe die kleine Fotostory findet bei euch gefallen!

Viele Grüße

Laurin

Mehr Bilder findet ihr auf meiner Facebook-Seite oder auf mtb-news.de (s.u)!

 

Die gesamelten Ergebnisse des Wochenendes findet ihr auf http://www.ixsdownhillcup.com/de/Ergebnisse

By: Laurin Ring

Hinterlasse eine Antwort